Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Zertifizierung Projektmanagement SCRUM: Ausbildung und Weiterbildung über Lehrgang/Kurs

Projektmanagement Kurse mit Zertifizierung SCRUM

Vorteile der SCRUM-Zertifizierung
Vorteile der SCRUM-Zertifizierung

Scrum ist ein modernes Vorgehensmodell aus dem Projekt- und Produktmanagement. Es wird speziell in der agilen Softwareentwicklung eingesetzt. Scrum verspricht kürzere Time to Market (TTM), bessere Qualität, erhöhte Flexibilität und ein hohes Mass an Transparenz.

Durch seine einfache Struktur und durch seine klar definierten Rollen ist Scrum schnell erlernbar und anwendbar. Vor allem beinhaltet es den Vorteil der Agilität. Scrum zählt heute zu den bekanntesten agilen Methoden.

SCRUM-Modell
SCRUM-Modell

Alle 24 Stunden trifft sich das Team zu einer Besprechung (Dauer: max. 15 Minuten) im Daily Scrum. Darin beantwortet jeder einzelne Teilnehmer folgende Fragen:

  • Was habe ich seit dem letzten Daily Scrum erreicht?
  • Was hat mich dabei gehindert?
  • Was soll ich bis zum nächsten Daily Scrum erreichen?
  • Welche Unterstützung wird benötigt, um effektiver und effizienter zu werden?
  • Während dem Daily Scrum notiert der Scrum Master alle Hindernisse im Impediment Backlog, die dem Scrum-Team während der Arbeit begegnen.

Das Entwicklerteam organisiert sich selbst. Der Scrum-Master ist für den Entwicklungsprozess verantwortlich. Anforderungen werden vom Product-Owner (Produktverantwortlichen) definiert, priorisiert und geändert. Dabei arbeitet das Entwicklerteam direkt mit dem Product-Owner zusammen.

Das Entwicklungsteam arbeitet in ungestörten Entwicklungszyklen (Sprints). Der Standard für einen Sprint beträgt 30 Tage. Bei kürzeren Projekten kann der Sprint auch auf 15 Tage, bei längeren Projekten bspw. auf 45 Tage festgelegt werden.

Ein Sprint besteht aus den folgenden vier Phasen:

  • Sprint Planning
  • Entwicklung/Umsetzung
  • Sprint Review
  • Sprint Retrospektive

Das Ergebnis eines Sprints ist ein Produktinkrement.

In der Phase «Sprint Planning» werden die Ziele des Sprints festgelegt, die im Sprint umzusetzenden User Stories werden vom Product Backlog in den Sprint Backlog übernommen und es wird festgelegt, wie die User Stories umgesetzt werden sollen. Während einem Entwicklungszyklus (Sprint) kann der Product-Owner keine Änderungen an den für diesen Zeitraum geplanten Anforderungen vornehmen. Während eines Sprints nimmt der Product-Owner seine Vorstellungen von der weiteren Entwicklung in das Product Backlog auf und sieht diese so für die kommenden Sprints vor.

In der Phase «Entwicklung/Umsetzung» werden die im Sprint Backlog definierten User Stories selbstorganisiert umgesetzt. Der Fortschritt wird selbstorganisiert erhoben und analysiert. Hier finden auch die Daily Scrums statt.

Im «Sprint Review» präsentiert das Sprintteam dem Product Owner die neue Funktionalität (Produktinkrement). Rückmeldungen werden erhoben. Auswirkungen auf den Product Backlog werden behandelt.

In der «Sprint Retrospective» erfolgt ein Rückblick auf den erfolgten Sprint, mögliche Verbesserungen werden identifiziert und Abläufe werden für den nächsten Sprint optimiert.

Abbildung Scrum-Modell
Copyright 2018 Seaside Media. All Rights Reserved.